Über uns

Wir – Juliane und Gerhard – sind seit vielen Jahren begeisterte Windsurfer (und seit kurzem auch Kitesurfer) aus Hamburg. Gerhard baut außerdem zusammen mit einem Freund selber Surfbretter und wir reisen gerne, um (für uns) neue Surf- und Kitereviere zu entdecken. Seit ein paar Jahren werden jeden Winter in einer kleinen Privat-Werkstatt in Hamburg neue Bretter gebaut. Jeden Sommer probieren wir diese in unserem Heimatrevier auf Fehmarn aus.

Wieso heißt dieses Blog eigentlich „Brettsegeln“?

In Deutschland begannen in den 1970er Jahren die ersten Wassersportler mit dem Windsurfen, das damals noch „Brettsegeln“ genannt wurde – daher der Name dieses Blogs. Gerhard gehört tatsächlich zu diesen Pionieren und kann aus vielen Jahren Windsurfen und Bretterbauen berichten.

Der Name „Brettsegeln“ ist darum auch ein Hinweis auf die ruhmreiche Historie des Windsurfens in Deutschland und deutet zugleich darauf hin, dass sich hier immer unsere ganz persönliche Perspektive findet.

Aus dieser persönlichen Perspektive und unseren eigenen Erfahrungen berichten wir hier. Es sind eigene Erlebnisse oder Erfahrungen, unsere persönlichen Einschätzungen und unsere subjektiven Wahrnehmungen. Wir erheben ausdrücklich keinen Anspruch auf Verallgemeinbarkeit oder Vollständigkeit.